Grand Hotel Gardone Riviera, liebenswerter Charme direkt am Seeufer

Es fällt auf, dass es am südwestlichen Ufer des Gardasees eine Anhäufung von guten 4-Sterne-Hotels gibt, etliche in ehrwürdigen Gemäuern, die das Flair der Zeit um 1900 verströmen. Doch kein Grund zu meinen, dort ließe sich nicht Urlaub machen. Gut, wer eine Baderatte ist, muss zumindest wissen, dass der Einstieg in den Gardasee so gut wie immer nur über Leitern möglich ist. Vorteil: Schwimmen ab Einstieg garantiert!
[zurück zur Übersicht Lombardei]

  • Italien, Lombardei, Provinz Brescia, Grand Hotel Gardone Riviera am Gardasee

    Es war ein Österreicher

    Gardone Riviera, eine Gemeinde am Westufer des Gardasees, das Grand Hotel Gardone Riviera, ein vier Sterne Refugium direkt am See. Erbaut zwischen 1884 und 1886 vom Österreicher Luigi, Louis, Wimmer, der zur Behandlung seiner Lungenkrankheit nach Gardone Riviera kam, genas und als Hotelier blieb. Ich, auch Österreicher, der zum Kennenlernen eines ihm immer noch unbekannten Flecks Italiens kam und sich sehr wohl fühlte. Italien, Lombardei, Provinz Brescia, Grand Hotel Gardone Riviera am Gardasee

    Das Hotel war einst Treffpunkt des europäischen Hochadels und später von Männern von Welt wie Sir Winston Churchill. William Somerset Maugham, englischer Dramatiker, Schriftsteller, Arzt und Geheimagent (*1874, † 1965) meinte, in diesem Hotel den idealen Zufluchtsort gefunden zu haben, um die schönsten Zeilen zu schreiben. Ich, der ich keine von Maughams Eigenschaften besitze, meint, es sei ein Ort, den man sich schon mal gönnen sollte, um abzuschalten, um zu genießen.

    300 Meter Hotel eigene Promenade, mit feinem Sand als Fußunterlage, Winnie’s Pianobar, auch für Tanzbeine geeignet, Restaurant mit Seeblick, ein traditioneller Kartenspiel-Zimmer, viel Belle Epoche und natürlich 167 Zimmer mit Balkon und Seeblick. Ja, und, ein wunderbarer Ballsaal und lange Gänge (die Zimmernummer sollte man sich merken, denn am Gang schaut jede Türe gleich aus…). Italien, Lombardei, Provinz Brescia, Grand Hotel Gardone Riviera am Gardasee Mein Blick aus dem Zimmer fällt auf das noch im Schatten des anbrechenden Tages liegende Pool, gleich daneben eine schattige Pool-Snackbar, wo ich gerne saß und das Treiben beobachtete. Doch bis es soweit war, stand zunächst das Frühstück auf dem Programm. Die meisten bevorzugten die Terrassenplätzen, keine fünf Meter vom Seeufer entfernt. Ich hingegen, bin lieber im großzügigen Frühstücksraum geblieben, der abends, bei nicht so schönem Wetter, auch als Restaurant dient. So hatte ich es nicht so weit zum üppigen Frühstücksbuffet. Da gibt es eigentlich nur einen Kritikpunkt: vieles abgepackt: Butter, Marmelade, Zucker… Schade, denn gerade bei Marmeladen liebe ich es, ein wenig frische Erdbeer-, Kirschen- oder Orangenmarmelade (meine Lieblingsmarmelade!) schlecken zu können.

    Italien, Lombardei, Provinz Brescia, Grand Hotel Gardone Riviera am Gardasee

    Hunger um mindestens 25 Euro sollte man haben

    Aber die Mitarbeiter des Hauses lassen da keinen Kummer aufkommen. Fröhlich, diskret und flott erkennen sie alle Wünsche der Gäste und erfüllen sie. Ausgenommen jene der Spatzen, die recht frech einen Gang zum Buffet nutzen, um von Resten auf den Tellern ihr Frühstück zu genießen. Ist vielleicht nicht jedermanns Sache. Jedenfalls war das Abendessen im offenen Teil des Restaurants ein echt romantischer Höhepunkt. „… Es wird höflich ersucht, eine Mindestkonsumation von ¤ 25.--. Italien, Lombardei, Provinz Brescia, Grand Hotel Gardone Riviera am Gardasee pro Person zu bestellen…“ steht auf der Speisenkarten. Aber das ist bei den Preisen sowieso nicht schwer und bei der ausgezeichneten Qualität der Speisen auch gar nicht wichtig.

    Mein Zimmer hat dem entsprochen, was ich mir von diesem vier Sterne Hotel erwartet hatte. Vor allem das Badezimmer war elegant und gut ausgestattet. Einzig, ein Beautyspiegel fehlte. Auf den kann ich aber, weil doch so schön, verzichten… Direkt neben dem Hotel liegt die kleine Altstadt vom Ort mit zahlreichen Lokalen und Geschäften. Wer mit dem eigenen Pkw anreist, kann in einer Parkgarage auf der andere Seite der Hauptdurchzugsstraße sein Gefährt gegen Bezahlung abstellen. Italien, Lombardei, Provinz Brescia, Grand Hotel Gardone Riviera am Gardasee

    Mein persönlicher Gesamteindruck

    Pool und Badeterrasse im See für die Sonnenhungrige, Unterhaltung und Kulinarik für die Urlaubenden, Ausflugsmöglichkeiten in Hülle und Fülle („Il Vittoriale“ von Gabriele d’Annunzio, „Giardino Botanico“ von André Heller, Schifffahrtsstation direkt am Hoteleingang, Bergwelt des Gardasee-Westufers, Halbinsel Sirmione, Verona, Valeggio-sul-Minico, Brescia, Franciacorta, Iseo- und Idro-See…) machen das Hotel und den Ort zu einem angenehmen Mittelpunkt eines anspruchsvollen Urlaubs in einer der schönsten Ecken Italiens.

Peter Krackowizer, Reise-Experte & freier Journalist, Neumarkt am Wallersee, Salzburg, Österreich